The Strokes - Future Present Past

Viel wurde über den Status Quo der vielleicht größten Indierock-Band der letzten 15 Jahre spekuliert. Drei Jahre sind vergangen seit dem letzten The Strokes-Album „Comedown Machine“. Ein Album, das Julian Casablancas, Fabrizio Moretti, Nikolai Fraiture, Albert Hammond Jr. und Nick Valensi nicht promoteten und zu dem es auch keine handelsübliche Tournee gab, was zur allgemeinen Verunsicherung der Öffentlichkeit beitrug. Drei Jahre, in denen die Band sich auf Solo-Pfaden austobte und nur noch sporadisch für größere Festival-Einsätze zusammentrommelte, unter anderem im letzten Sommer für das Primavera und das Hyde Park Festival.

Seit heute gibt es die Gewissheit: The Strokes sind aktiv, kreativ und voller Tatendrang. Am 03. Juni 2016 erscheint die neue EP „Future Present Past“ auf Julian Casablancas eigenem Label Cult Records. „Drag Queen“, „Oblivius“ und „Threat Of Joy“ sind die Titel der drei neuen Stücke, die die „Future Present Past“ EP bereit hält. Zusätzlich enthält die EP einen Remix von Fabrizio Moretti vom Song „Oblivius“. Aufgenommen wurden die neuen Stücke gemeinsam mit dem Produzenten Gus Oberg in Austin, Texas und in New York City.

Ab dem 03.06.2016 ist die EP dann digital und als 10″ Vinyl erhältlich. Ebenfalls auf der frisch gelaunchten Website von Cult Records ist ein exklusives Interview mit der Band zu sehen. Es ist das erste gemeinsame Interview seit 10 Jahren.

The Strokes – Future Present Past EP
VÖ: 03.06.2016
Cult Records / Rough Trade

(Presse/Online/Radio)