Royal Blood - Trouble's Coming

Royal Blood veröffentlichen heute mit „Trouble’s Coming“ eine neue Single. Der Song deutet auf ein neues Album des britischen Duos hin, das für 2021 erwartet wird.

Mit nur zwei Alben sind Royal Blood zu einer der weltweit erfolgreichsten und prägendsten Rockbands aufgestiegen. Das Duo aus Brighton katapultierte sich mit beiden Werken – das selbstbetitelte UK-Doppelplatin-Debüt 2014 und „How Did We Get So Dark?“ 2017 – auf Platz 1 der UK-Charts und verkaufte weltweit zwei Millionen Alben. Entlang des Weges empfingen sie Ehrungen wie den BRIT Award als „Best British Group“ und weitere Preise bei den NME- und Kerrang! Awards sowie eine Nominierung beim Mercury Prize. Man darf zurecht gespannt sein auf Album Nummer drei, das im Frühjahr 2021 erscheinen soll.

Mit dem ersten Song „Trouble’s Coming“ wissen Mike Kerr und Ben Thatcher zu überraschen. Denn ihre angestammten, tonnenschweren Bass- und Drum-Attacken vermengen die beiden Royal Blood-Musiker auf dem neuen Song mit frischen Disco-gefärbten Einflüssen.

Sänger/Bassist Mike Kerr erklärt: „Es war der Moment, in dem etwas ‚Klick’ machte, in dem wir begannen, über diese wesentlich rigideren Dance-Beats zu spielen. Der Durchbruch bestand in der Erkenntnis, dass es tatsächlich einen gemeinsamen Nenner zwischen diesem hier und dem gab, was wir zuvor gemacht hatten. Es ist der AC/DC-Aspekt: was die Riffs so schneidend macht, ist der Beat.“

„Obwohl wir uns oberflächlich gesehen von dem wegbewegten, was wir zuvor gemacht hatten, fühlte es sich nicht im Geringsten unnatürlich an, ganz im Gegenteil: es fühlte sich wie eine Rückkehr zu der Musik an, die wir von Beginn an liebten: Daft Punk, Justice, Sachen, die stark Groove-orientiert sind. Alles dreht sich um den Beat. Es fühlte sich nach vertrautem Terrain an, zugleich war es etwas, das wir in uns selbst zensiert hatten“, führt Kerr fort.

Drummer Ben Thatcher fügt hinzu: „Als wir bekannt wurden, bestand die Band aus nur zwei Elementen. Ich musste nicht einfach nur den Beat halten, sondern die Wechsel in unterschiedliche Farben tauchen. Klanglich haben wir beide eine schwere Fracht getragen. Nun war die Herausforderung eine andere, vielleicht weniger breit in der Variation, doch als Drummer unglaublich befriedigend.“

Royal Blood arbeiten aktuell an ihrem dritten Studioalbum, das für 2021 erwartet wird.

(Presse, Online)