Paul Weller - A Kind Revolution

Paul Weller veröffentlicht am 12. Mai 2017 sein neues, 13. Studioalbum „A Kind Revolution“ bei Parlophone/Warner Music. Im Mai und Juni wird Weller in Deutschland live zu sehen sein.

Paul Weller hat im Jahr 2017 so einige Jubiläen zu feiern: vor 40 Jahren erschien das erste The Jam-Album „In The City“. Vor 25 Jahren veröffentlichte Weller sein erstes Soloalbum. Für viele Künstler wären derlei runde Geburtstage Anlass für erschöpfende Retrospektiven und Re-Issues. Paul Weller dagegen hat immer den Blick nach vorn gerichtet und veröffentlicht mit „A Kind Revolution“ ein neues Studioalbum.

Weller begann mit den Arbeiten zu „A Kind Revolution“ unmittelbar nach Fertigstellung des Vorgänger-Werks „Saturns Pattern“, das im Jahr 2015 erschien. Paul Wellers neues Album wurde mit Hilfe seiner Live-Band aufgenommen: Andy Crofts, Ben Gordelier, Steve Cradock und Steve Pilgrim. Auf dem Eröffnungsstück „Woo Sé Mama“ sind die beiden legendären Soul-Sängerinnen P.P. Arnold und Madeline Bell zu hören, während der große Boy George auf dem Song „One Tear“ Vocals beisteuert. Weller schaffte es auch für „A Kind Revolution“ Robert Wyatt aus dem Ruhestand zu holen: auf dem Stück „She Moves With The Fayre“ spielt Wyatt Trompete und singt. Doch auch die jüngste Generation drückt dem Album seinen Stempel auf: der 21jährige Gitarrist Josh McClorey von The Strypes steuert sein Können auf drei Songs bei.

„A Kind Revolution“ ist ein klassisches, modernes Paul Weller-Album geworden. Weller schafft es einmal mehr seine Einflüsse aus Rock, R&B, Soul, Jazz, Funk und Folk elegant und gekonnt zu verbinden und aus ihnen zeitlose Songs zu kreieren. „A Kind Revolution“ entstand in den Black Barn Studios in Surrey. Die Produktion übernahmen Jan „Stan“ Kybert und Paul Weller selbst.

Paul Weller – A Kind Revolution
VÖ: 12. Mai 2017
Parlophone / Warner

(Presse, Online)